Gerd Buurmann

Künstler*innen: Gerd Buurmann

Beschreibung

Als Theatermensch spielt, schreibt und inszeniert Gerd Buurmann in diversen freien Theatern. Im Jahr 2007 erfand er die mittlerweile europaweit erfolgreiche Bühnenshow ,,Kunst gegen Bares".
Als Stand-Up-Comedian ist er mit seinem aktuellen Programm ,,Totalausfall" unterwegs.
Er organisiert in Köln ebenfalls den Stand-Up Club ,,S.U.C.K. - Stand Up Comedy Köln".
Seine aktuellen Rollen reichen von Shakespeares Shylock bis Neil Simons Barney.

Als Autor verfasst er Theaterstücke (,,Gehirne am Strand"), sowie Glossen und Artikel für seinen Blog ,,Tapfer im Nirgendwo". Mit seinen Vorträgen über Heinrich Heine, Hedwig Dohm und dem von ihm entwickelten Begriff des ,,Nathankomplex" ist er alljährlich unterwegs.
Sein Lebensmotto hat er von Kermit, dem Frosch: ,,Nimm, was Du hast und flieg damit!"
Pressestimmen:
,,Gerd Buurmann ist einer der vielseitigsten Künstler in Köln. Er hat als Schauspieler, Regisseur und Autor Erfolg." (Barbro Schuchardt, Kölnische Rundschau)
,,Gerd Buurmann - ein erstklassiger Irrer auf der Karnevalsbühne." (Georg Beining, Münsterland Zeitung, 29. Januar 2020)
,,Eine feste Größe in der Kulturszene nicht nur in Köln ist Gerd Buurmann." (Kölner Wochenspiegel, 16. Dezember 2019)
,,Dabei überschlägt sich Gerd Buurmann im Sinne des Wortes, legt eine Performance hin, die eine außerordentlich körperliche Herausforderung ist. Grandios! Das Publikum tobt. Und das zurecht!" (Helga Wissing, Lippstädter Zeitung, 15. Dezember 2019)
,,Gerd Buurmann wagte und meisterte zugleich den Spagat zwischen Anspruch und Nonsens, zwischen banal und fatal." (Siegener Zeitung, 27. März 2018)
,,Laut, fröhlich und ein bisschen gewöhnlich." (Michael Kunz, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 26. März 2018)

Website: www.buurmann.de/