Künstler*innen: Stéfanie Lang

Beschreibung

Geboren ist sie 1978 in Genf (CH). Im Konservatorium Genf nimmt sie Unterricht in Klavier und lyrischem Gesang. Sie besucht die Universität in Genf, wo sie 2002 ihr Grundschulpädagogikstudium absolviert. Bereit zu unterrichten, wechselt sie ihre Berufsrichtung und beginnt das Schauspielstudium in der Scuola Dimitri, Tessin (CH).

2006 erhält sie dort das Diplom für Bewegungstheater.

Im Anschluss tourt sie mit der Theater-a-capella-Gruppe Zapzarap (,,Privatsphäre") und gründet das Duo Luna-tic. Ausserdem nimmt sie am Theaterfestival Origen (Giovanni Netzer, Graubünden) mit den Stücken ,,Goliath" (2007) und ,,Luzifer" (2008) teil.

Mit der Wanderbühne Eisenbarth spielt sie ,,Der Zauberspiegel" und schreibt eine absurde Geschichte für die Ppie companie (,,Stück für Stück").

Stéfanie ist zweifache Mama, schreibt zur Zeit allmorgendlich ein Lied als MorgenYoga, und lebt ansonsten ein ziemlich normales Leben mit Einkaufen, Kochen und ToDoListen.

Die Wege von Stéfanie Lang aus Genf und Judith Bach, geboren in Berlin, kreuzen sich erstmals während der gemeinsamen Ausbildung in der Scuola Teatro Dimitri im kleinen Dorf Verscio, Tessin. Dort gibt es im Theaterkeller nur ein einziges Klavier, an dem die überaus feurigen Proben für das allererste Konzert in der Dorfpizzeria beginnen. So ein Enthusiasmus steckt an. Nachdem sie das Diplom für Bewegungsschauspiel im Sommer '06 erhalten, gründen Stéfanie und Judith das Duo luna-tic und touren seither als Claire und Olli durch die Welt der grossen Kleinkunstszene. Dank der Vielsprachigkeit des Klavier-Akrobatik-Lieder-Kabaretts gelingen Auftritte in Deutschland, Oesterreich und der Schweiz, sowie in Frankreich und Italien. Und der Broadway kommt noch!


Foto: Nelly Rodriguez

Website: duo.luna-tic.net/

Termine

So 01.11
Duo Luna-tic
Senftöpchen Theater